Drucken
  • Buchautor Patrick Hertweck über Blockaden, Nachtschichten und Vorbilder

     
    „Wirklich großartig.“ So schwärmen Leser über das erste Buch des Autors Patrick Hertweck. Der 46-Jährige hat 2015 den Roman „Maggie und die Stadt der Diebe“ veröffentlicht. Nun schreibt der Freiburger sein zweites Abenteuer. Im Interview mit Clémence Carayol erzählt Hertweck von Schreibblockaden, Verzweiflung und einem magischen Vorbild.

    „Wirklich großartig.“ So schwärmen Leser über das erste Buch des Autors Patrick Hertweck. Der 46-Jährige hat 2015 den Roman „Maggie und die Stadt der Diebe“ veröffentlicht. Nun schreibt der Freiburger sein zweites Abenteuer. Im Interview mit Clémence Carayol erzählt Hertweck von Schreibblockaden, Verzweiflung und einem magischen Vorbild. >> mehr

     
     
  • Plötzlich YouTube-Star: Wie ein Mädchen über Nacht weltberühmt wird

     
    „Plötzlich Superstar - Katies Song“ von Marianne Levy ist ein Buch, das man eigentlich allen Mädchen zwischen 12 und 18 Jahren in die Hand drücken sollte. Es ist mehr als eine schöne Teenie-Geschichte. Vielmehr erzählt es vom rasanten Aufstieg einer Teenagerin: Sie wird ungewollt zum Superstar und bekommt dann jede Menge Probleme.

    „Plötzlich Superstar - Katies Song“ von Marianne Levy ist ein Buch, das man eigentlich allen Mädchen zwischen 12 und 18 Jahren in die Hand drücken sollte. Es ist mehr als eine schöne Teenie-Geschichte. Vielmehr erzählt es vom rasanten Aufstieg einer Teenagerin: Sie wird ungewollt zum Superstar und bekommt dann jede Menge Probleme. >> mehr

     
     
  • Jugendwort 2018 gesucht: Wer folgt auf „I bims“?

     
    Wer weiß, was ein „Tamagotchi Manager“ ist? Und was heißt „megativ“? Klingt das nicht „zauberschön“? Oder doch eher „lit“? Die Antworten darauf stehen im Jugendwort-Wörterbuch von Langenscheidt. Es startet nun einen neuen Anlauf für die Suche des Jugendwortes 2018. Vorschläge für den Nachfolger von „I bims“ können bis zum 15. Juli eingereicht werden.

    Wer weiß, was ein „Tamagotchi Manager“ ist? Und was heißt „megativ“? Klingt das nicht „zauberschön“? Oder doch eher „lit“? Die Antworten darauf stehen im Jugendwort-Wörterbuch von Langenscheidt. Es startet nun einen neuen Anlauf für die Suche des Jugendwortes 2018. Vorschläge für den Nachfolger von „I bims“ können bis zum 15. Juli eingereicht werden. >> mehr

     
     
  • Freizeit ohne Internet – geht das? Sara macht den Selbstversuch

     
    Instagram, Netflix, WhatsApp – in unserer Freizeit nutzen wir sie fast ständig. Aber wie sieht ein Leben ohne „always online“ aus? Lebt man ohne Internet glücklicher? f79-Autorin Sara Mayer hat’s ausprobiert und ist an ihre Grenzen gestoßen.

    Instagram, Netflix, WhatsApp – in unserer Freizeit nutzen wir sie fast ständig. Aber wie sieht ein Leben ohne „always online“ aus? Lebt man ohne Internet glücklicher? f79-Autorin Sara Mayer hat’s ausprobiert und ist an ihre Grenzen gestoßen. >> mehr

     
     
  • Studie: Wenn soziale Netzwerke Drogen werden

     
    "Die Ergebnisse sind alarmierend", warnt Andreas Storm, Chef der Deutschen Angestellten Krankenkasse (DAK). Die Studie So süchtig machen WhatsApp, Instagram und Co. zeigt: Rund 100.000 Jugendliche sind süchtig nach Social Media. Eltern sollen aufmerksamer sein, fordert Rainer Thomasius, Leiter des Deutschen Zentrums für Suchtfragen in einem Interview.

    "Die Ergebnisse sind alarmierend", warnt Andreas Storm, Chef der Deutschen Angestellten Krankenkasse (DAK). Die Studie So süchtig machen WhatsApp, Instagram und Co. zeigt: Rund 100.000 Jugendliche sind süchtig nach Social Media. Eltern sollen aufmerksamer sein, fordert Rainer Thomasius, Leiter des Deutschen Zentrums für Suchtfragen in einem Interview. >> mehr

     
     
  • Selfiewahn bei Instagram: Tagebuch, Tabu, Vermarktung

     
    Sich rekelnde Frauen, hantelstemmende Männer, goldige Tierchen. In Deutschland nutzen 15 Millionen täglich Instagram. Weltweit sind es 500 Millionen. Selfies sind die beliebtesten Motive. Auch die Instagramerin Maren Vivien postet Schnappschüsse von sich und nutzt die Plattform als eine Art Tagebuch. Für den Freiburger Medienkultur-wissenschaftler Harald Hillgärtner ist der Selfiewahn nichts Neues – die Fotografie verleite dazu. Nikita Eschwe ist dafür skeptisch: Er hält nichts von der Posterei.

    Sich rekelnde Frauen, hantelstemmende Männer, goldige Tierchen. In Deutschland nutzen 15 Millionen täglich Instagram. Weltweit sind es 500 Millionen. Selfies sind die beliebtesten Motive. Auch die Instagramerin Maren Vivien postet Schnappschüsse von sich und nutzt die Plattform als eine Art Tagebuch. Für den Freiburger Medienkultur-wissenschaftler Harald Hillgärtner ist der Selfiewahn nichts Neues – die Fotografie verleite dazu. Nikita Eschwe ist dafür skeptisch: Er hält nichts von der Posterei. >> mehr

     
     
  • Geliebt und gehasst: Frankreichs Rap-Superstar Orelsan

     
    Den Rapper Orelsan kennt in Frankreich jedes Kind. Drei Mal hat er gerade den wichtigsten französischen Musikpreis abgeräumt, die „Victoires de la Musique“. Doch die Freude ist getrübt: Orelsan wird nach der Krönung von seiner Vergangenheit eingeholt. Er steht wegen früherer Texte in der Kritik. Hinter dem umstrittenen Künstler verbirgt sich Aurélien Cotentin. Wer ist der Mann, der in Frankreich eines der erfolgreichsten Alben 2017 hingelegt hat? Clémence Carayol hat sich den Künstler einmal genauer angesehen.

    Den Rapper Orelsan kennt in Frankreich jedes Kind. Drei Mal hat er gerade den wichtigsten französischen Musikpreis abgeräumt, die „Victoires de la Musique“. Doch die Freude ist getrübt: Orelsan wird nach der Krönung von seiner Vergangenheit eingeholt. Er steht wegen früherer Texte in der Kritik. Hinter dem umstrittenen Künstler verbirgt sich Aurélien Cotentin. Wer ist der Mann, der in Frankreich eines der erfolgreichsten Alben 2017 hingelegt hat? Clémence Carayol hat sich den Künstler einmal genauer angesehen. >> mehr

     
     
  • YouTube, ein Ufo? Die Studie „Act On!“ zeigt Risiken der Plattform

     
    YouTube kann dein bester Freund sein - aber auch ganz schön gefährlich. Um jungen Usern die Schattenseiten der Plattform zu zeigen, hat das JFF - Institut für Medienpädagogik 24 YouTube-Stars unter die Lupe genommen. „Act on!“ heißt der Report und befasst sich mit den Trends und Risiken der Online-Plattform.

    YouTube kann dein bester Freund sein - aber auch ganz schön gefährlich. Um jungen Usern die Schattenseiten der Plattform zu zeigen, hat das JFF - Institut für Medienpädagogik 24 YouTube-Stars unter die Lupe genommen. „Act on!“ heißt der Report und befasst sich mit den Trends und Risiken der Online-Plattform. >> mehr

     
     
  • Geheimtipps aus Frankreich: Diese acht Acts sollte jeder kennen

     
    In Frankreich geht es nicht nur um Wein und Camembert. Die Musikszene unseres Nachbarn ist reich an neuen Gesichtern und ungewöhnlichen Stücken. f79-Autorin Clémence Carayol ist selbst aus Paris und stellt acht Sänger und Bands vor, die man kennen sollte – egal ob man die Sprache von Voltaire versteht oder nicht.

    In Frankreich geht es nicht nur um Wein und Camembert. Die Musikszene unseres Nachbarn ist reich an neuen Gesichtern und ungewöhnlichen Stücken. f79-Autorin Clémence Carayol ist selbst aus Paris und stellt acht Sänger und Bands vor, die man kennen sollte – egal ob man die Sprache von Voltaire versteht oder nicht. >> mehr

     
     
  • Lachen aus Mitleid: Die Welt erklärt in Emojis

     
    Lachen, weinen, schmollen. Max Bennet stellt in seinem Buch „Die Welt in Emojis“ Alltagssituationen anhand von Smileys dar. Die Ideen und Witze im Buch sind jedoch zu klischeehaft, finden die f79-Autorinnen Anastasia Klose und Sara Mayer. Ihnen kratzt das zu sehr an der Oberfläche.

    Lachen, weinen, schmollen. Max Bennet stellt in seinem Buch „Die Welt in Emojis“ Alltagssituationen anhand von Smileys dar. Die Ideen und Witze im Buch sind jedoch zu klischeehaft, finden die f79-Autorinnen Anastasia Klose und Sara Mayer. Ihnen kratzt das zu sehr an der Oberfläche. >> mehr

     
     
  • Haiyti - eine extravagante Newcomerin aus Hamburg

     
    Die deutsche Rapperin Haiyti aus Hamburg hat ihr erstes Album „Montenegro Zero“ rausgebracht. Die meisten Tracks orientieren sich an Trap-Beats, sowie am „Cloud Rap“.
Montenegro Zero ist das zweite Soloalbum der schrillen Rapperin mit der extravaganten Stimme. Das Album mit zwölf Tracks ist am 12. Januar 2018 erschienen. f79-Autor Titus Sierra hat sich die Platte angehört und findet sie überzeugend.

    Die deutsche Rapperin Haiyti aus Hamburg hat ihr erstes Album „Montenegro Zero“ rausgebracht. Die meisten Tracks orientieren sich an Trap-Beats, sowie am „Cloud Rap“. Montenegro Zero ist das zweite Soloalbum der schrillen Rapperin mit der extravaganten Stimme. Das Album mit zwölf Tracks ist am 12. Januar 2018 erschienen. f79-Autor Titus Sierra hat sich die Platte angehört und findet sie überzeugend. >> mehr

     
     
  • „Ich könnte davon leben“: Influencer Wowa Valentino verdient mit Instagram Geld

     
    Zerrissene enge Hosen, blond gestylte Haare und weiße Sneaker: Wowa Valentino hat Ahnung von Männermode. Der Blogger aus Gengenbach bei Offenburg postet täglich Bilder von seinen selbst zusammengestellten Outfits auf Instagram. Mehr als 108.000 Follower hat der 26-Jährige auf Instagram. Er bewirbt dort Produkte – und verdient eine Menge Geld.

    Zerrissene enge Hosen, blond gestylte Haare und weiße Sneaker: Wowa Valentino hat Ahnung von Männermode. Der Blogger aus Gengenbach bei Offenburg postet täglich Bilder von seinen selbst zusammengestellten Outfits auf Instagram. Mehr als 108.000 Follower hat der 26-Jährige auf Instagram. Er bewirbt dort Produkte – und verdient eine Menge Geld. >> mehr

     
     
  • Zwischen Mystik und Natur: We Are Aust legen wildes Album vor

     
    Etwas abgedreht, viele wirre Klänge und eine eindringlich angenehme Frauenstimme: Die Band We Are Aust überrascht mit neuartigen Songs aus ihrem Debütalbum „We Are Aust“. Natur trifft Stadt. Dunkelheit trifft Licht. Pop trifft Elektro und Klassik. Ab heute ist das Album erhältlich.

    Etwas abgedreht, viele wirre Klänge und eine eindringlich angenehme Frauenstimme: Die Band We Are Aust überrascht mit neuartigen Songs aus ihrem Debütalbum „We Are Aust“. Natur trifft Stadt. Dunkelheit trifft Licht. Pop trifft Elektro und Klassik. Ab heute ist das Album erhältlich. >> mehr

     
     
  • Buch-Tipp: Die Banane und der Hobbit

     
    Elfen, Nymphen und Drachen kennt Allison nur aus dem Film. In ihrem behüteten Internatsleben hätte sie nie damit gerechnet, dass es solche Fabelwesen tatsächlich gibt – und sie mittendrin ist. In dem Fantasy-Roman „Die magische Pforte der Anderwelt“ von Sandra Regnier beginnt alles in den unterirdischen Gängen Edinburghs – und einer Wunde am Finger. Allison ist auf einmal mehr als nur eine 16-jährige Schülerin: Sie ist der Schlüssel.

    Elfen, Nymphen und Drachen kennt Allison nur aus dem Film. In ihrem behüteten Internatsleben hätte sie nie damit gerechnet, dass es solche Fabelwesen tatsächlich gibt – und sie mittendrin ist. In dem Fantasy-Roman „Die magische Pforte der Anderwelt“ von Sandra Regnier beginnt alles in den unterirdischen Gängen Edinburghs – und einer Wunde am Finger. Allison ist auf einmal mehr als nur eine 16-jährige Schülerin: Sie ist der Schlüssel. >> mehr

     
     
  • P!NKs erstes Album seit fünf Jahren: „Beautiful Trauma“

     
    Früher kannte man die Sängerin P!NK als eine Frau mit schrägem Styling und rockiger Musik. Ihr Style ist immer noch extravagant, doch ihre Musik hat sich verändert. Seit dem 13. Oktober 2017 gibt es ihr siebtes Studioalbum zu kaufen. Bereits der Albumtitel „Beautiful Trauma“ gibt einen Hinweis auf die Melancholie der Songs.

    Früher kannte man die Sängerin P!NK als eine Frau mit schrägem Styling und rockiger Musik. Ihr Style ist immer noch extravagant, doch ihre Musik hat sich verändert. Seit dem 13. Oktober 2017 gibt es ihr siebtes Studioalbum zu kaufen. Bereits der Albumtitel „Beautiful Trauma“ gibt einen Hinweis auf die Melancholie der Songs. >> mehr

     
     
  • Buchtipp: Leben wie ein Einhorn

     
    Manchmal läuft es einfach nicht rund. Gestresst von der Schule auf dem Nachhauseweg und dann übersieht man auch noch diesen großen Hundehaufen. In solchen Momenten muss man sich an den kleinen Dingen erfreuen. Und das Leben positiv sehen – durch ganz viel Glitzer und Feenstaub. Das Buch „Sei ein Einhorn!“ gibt Tipps, wie man leichter durchs Leben kommt. Schmunzeln garantiert!

    Manchmal läuft es einfach nicht rund. Gestresst von der Schule auf dem Nachhauseweg und dann übersieht man auch noch diesen großen Hundehaufen. In solchen Momenten muss man sich an den kleinen Dingen erfreuen. Und das Leben positiv sehen – durch ganz viel Glitzer und Feenstaub. Das Buch „Sei ein Einhorn!“ gibt Tipps, wie man leichter durchs Leben kommt. Schmunzeln garantiert! >> mehr

     
     
  • Buchtipp: Zwischen Fußballstars und Zehverletzungen

     
    Wusstet ihr, dass die Solarmodule auf den Dächern des SC-Freiburg-Stadions jährlich 250.000 Kilowattstunden Strom liefern? Und das Stadion fast ausschließlich durch diese Sonnenenergie betrieben werden kann? Solche und viele weitere Funfacts lest ihr im Buch „Unnützes Bundesliga Wissen. Alles, was man in der Sportschau nicht erfährt“, von Filippo Cataldo. Es handelt von lustigen Anekdoten, Statistiken und Rekorden aus der Welt des Fußballs für den Stammtisch oder die Stadiontribüne.

    Wusstet ihr, dass die Solarmodule auf den Dächern des SC-Freiburg-Stadions jährlich 250.000 Kilowattstunden Strom liefern? Und das Stadion fast ausschließlich durch diese Sonnenenergie betrieben werden kann? Solche und viele weitere Funfacts lest ihr im Buch „Unnützes Bundesliga Wissen. Alles, was man in der Sportschau nicht erfährt“, von Filippo Cataldo. Es handelt von lustigen Anekdoten, Statistiken und Rekorden aus der Welt des Fußballs für den Stammtisch oder die Stadiontribüne. >> mehr

     
     
  • „Bei Regenbogen kotzen alle“: Madeline Juno singt jetzt auf Deutsch

     
    Madeline Juno bringt morgen, am 8. September, ihr Album „DNA“ raus. Die gebürtige Offenburgerin singt darauf erstmals auf Deutsch. Schon mit zwölf hat sie angefangen, Lieder zu schreiben. Bekannt wurde die 22-jährige durch „Error“, den Titelsong der Komödie „Fack ju Göthe“. Im Interview mit f79-Autorin Annkathrin Pohl erzählt sie vom Texten in ihrer Muttersprache, der deutschen Musikszene und ihrem größten Fehler in der Schule. Das f79 verlost 1x2 Tickets für ihre Show in Offenburg.

    Madeline Juno bringt morgen, am 8. September, ihr Album „DNA“ raus. Die gebürtige Offenburgerin singt darauf erstmals auf Deutsch. Schon mit zwölf hat sie angefangen, Lieder zu schreiben. Bekannt wurde die 22-jährige durch „Error“, den Titelsong der Komödie „Fack ju Göthe“. Im Interview mit f79-Autorin Annkathrin Pohl erzählt sie vom Texten in ihrer Muttersprache, der deutschen Musikszene und ihrem größten Fehler in der Schule. Das f79 verlost 1x2 Tickets für ihre Show in Offenburg. >> mehr

     
     
  • Buch-Tipp: Von Mobbing verstehen Erwachsene nichts

     
    Eltern, Lehrern, Psychiater - keiner nimmt die Probleme der Jugendlichen ernst. Dafür werden sie unter Druck gesetzt durch zu hohe Erwartungen. Genau darum geht's im Roman „Frühaussteiger“ von Erik D. Schulz. Das Buch handelt von Mobbing und der Gleichgültigkeit von Lehrern und Schülern gegenüber dieser stumpfen Art der Gewalt. Für den 15-jährigen Sebastian ist der Ausweg irgendwann klar: die Schule schmeißen und abhauen.

    Eltern, Lehrern, Psychiater - keiner nimmt die Probleme der Jugendlichen ernst. Dafür werden sie unter Druck gesetzt durch zu hohe Erwartungen. Genau darum geht's im Roman „Frühaussteiger“ von Erik D. Schulz. Das Buch handelt von Mobbing und der Gleichgültigkeit von Lehrern und Schülern gegenüber dieser stumpfen Art der Gewalt. Für den 15-jährigen Sebastian ist der Ausweg irgendwann klar: die Schule schmeißen und abhauen. >> mehr

     
     
  • Buchtipp: Abenteuerreise durch den Spiegel

     
    Das Kind wünscht sich eine „Abenteuergeschichte, die spannend und nicht so gruselig ist und in der es eine Liebesgeschichte gibt“. So erzählt die Mutter die Geschichte von Isabel Parks. Die 16 Jahre alte Schülerin gelangt durch einen Spiegel in eine fremde Welt voller Abenteuer. Kaum zu glauben, dass der Roman „Hinter dem Spiegel – Tödliche Dornen„ von einer 14-Jährigen geschrieben wurde, findet f-79 Autorin Valentina Poveda.

    Das Kind wünscht sich eine „Abenteuergeschichte, die spannend und nicht so gruselig ist und in der es eine Liebesgeschichte gibt“. So erzählt die Mutter die Geschichte von Isabel Parks. Die 16 Jahre alte Schülerin gelangt durch einen Spiegel in eine fremde Welt voller Abenteuer. Kaum zu glauben, dass der Roman „Hinter dem Spiegel – Tödliche Dornen„ von einer 14-Jährigen geschrieben wurde, findet f-79 Autorin Valentina Poveda. >> mehr

     
     
 

Kalender

July 2018:

Sun Mon Tue Wed Thu Fri Sat
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31
 

Schlagwörter