Drucken

Job & Karriere

Job finden? Easy - Arbeitsmarkt sieht rosig aus

Rund 2,3 Millionen Menschen waren im Juli in Deutschland ohne Job. So wenig wie seit 25 Jahren nicht. Für Berufseinsteiger bedeutet das: Ihr habt gute Karten, Arbeit zu finden. Auch wenn die Statistik etwas aufgehübscht ist.

 
 

5,1 Prozent der Deutschen sind im Juli arbeitslos gewesen. Eine Zahl, von der beispielsweise Frankreich mit etwa neun Prozent nur träumen kann. Baden-Württemberg steht sogar noch besser da: Nur 3,1 Prozent Arbeitslose gibt es hier. Und junge Menschen von 15 bis 25 Jahre haben noch mal bessere Karten: Hier sind es nur 2,6 Prozent Arbeitslose. Kein anderes Bundesland steht besser da.

„Traue nie einer Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast“, heißt es im Volksmund. Auch bei den Arbeitsmarktzahlen lohnt sich ein Blick hinter die Kulissen. Seit 1986 wurde die Berechnung 17 Mal verändert, rechnete Stern.de kürzlich vor. „Wer als arbeitslos gilt, ist eine Frage der Definition“, schreibt das Magazin.

Fakt ist, einige Personen tauchen nicht in der Statistik auf. So zum Beispiel Menschen, die älter sind als 58 Jahre und seit mindestens zwölf Monaten einen Job suchen. Oder solche, die gerade eine Fortbildung machen, um wieder fit zu werden für den Arbeitsmarkt. Auch Ein-Euro-Jobber sind nicht mitgerechnet bei den 5,1 Prozent. Genauso wenig wie Krankgeschriebene.

Sie alle kassieren zwar Arbeitslosengeld, sind aber statistisch nicht arbeitslos. 933.000 Menschen insgesamt. Mit ihnen wäre Deutschland bei 7,1 statt 5,1 Prozent Arbeitslose. Immer noch ein Wert weit unter dem Frankreichs. Definition hin oder her: Geht optimistisch an eure Karriere ran. Viele Möglichkeiten dazu findet ihr auf den nächsten Seiten.

 

 

 

Mehr dazu

 

 

 
 
Es wurden noch keine Kommentare hinterlassen.

Eigenen Kommentar schreiben:

 

Kalender

October 2018:

Sun Mon Tue Wed Thu Fri Sat
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31
 

Schlagwörter