Drucken

Events & Termine

Jugend wird kreativ: Finale Grande bietet Slam, Theater und Co.

Drei Tage Kunst: Von Donnerstag bis Samstag, 12. bis 14. Juli steigt das Finale Grande des JugendKunstParkour in Freiburg. Junge Menschen haben dafür seit Mitte April kreative Projekte vorbereitet. Unter Anleitung von Profis drücken sie sich künstlerisch aus – und präsentieren das nun dem Publikum.

 
 

Zu sehen sind Arbeiten aus Theater, Tanz und Bildende Kunst. Aber auch Graffiti, Poetry Slam und Konzerte stehen auf dem Programm. Ideen freien Lauf lassen und Kunst zu machen – das ist das Ziel. Unter dem Motto »BE pART« sind die Ergebnisse im E-Werk, in der Projektwerkstatt Kubus und im Südufer Produktionen zu sehen.

Den Auftakt macht am Donnerstag das Tanz-Atelier des JKP mit der Performance »Kijong-Dong«. Unter der Leitung von Karolin Stächele begeben sich die Tänzer in die virtuelle Scheinwelt einer Geisterstadt, beherrscht von Zeitschaltuhren und Isolation. Los geht’s um 20 Uhr im Südufer.

Am Freitag, 13. Juli, wird ab 18.30 Uhr zur Vernissage »Junge Kunst« ins E-WERK geladen. Jung Kreative können dort bis zum 22. Juli ihre Werke der Öffentlichkeit präsentieren. Im Anschluss heißt es um 20 Uhr »Bühne frei!« für die zweite Aufführung von »Kijong-Dong« im Südufer und um 20.30 Uhr für die Premiere des Theater-Ateliers im Kammertheater des E-Werk. Nach der Methode des physischen Theaters haben junge Darsteller unter der Regie von Stefan Mensing ein groteskes Stück wirklichen Lebens erarbeitet. »Nebel« ist eine lustig-böse und liebevoll-verwirrende Spiegelung des Alltäglichen, das zunehmend zur virtuellen Zur-Schau-Stellung wird.

Der Samstag (14.7.) beginnt um 17.30 Uhr im Hof des Kulturpark (Haslacher Str. 43) mit einer Begrüßung durch das JKP-Team. Ab 18 Uhr spielt das interdisziplinäre Ensemble um Regisseur Michael Labres mit rund 35 Darstellern seine musikalisch-theatrale Open-Air-Straßenperformance »Projekt CrossOver – Es lebe das WIR!«. Das Thema: Vielfalt. Ein Fest der Begegnung und eine Ode an die Kunst, mit professioneller Musik, Gesang, Schauspiel, Performance und Tanz.

Um 19 Uhr steht die zweite Vorstellung der Theaterproduktion »Nebel« im Kammertheater des E-WERK auf dem Programm. Eine halbe Stunde später (19.30 Uhr) öffnet schließlich der große Saal des E-WERK seine Pforten für das Abschlusskonzert des »Bandpaten(t)«. Über mehrere Monate wurden junge Bands und Musiker von erfahrenen Künstlern gecoacht. Nun zeigen sie beim »Sounddown«, ob sich die Arbeit gelohnt hat.

Zeitgleich ab 20 Uhr präsentiert das defakto-Ensemble Freiburg unter der Regie von Theaterpädagogin Arwen Oertlin-Burmeister im Südufer Ausschnitte aus seiner aktuellen Produktion »Wüstentänzer«. Die Gruppe bestehend aus jungen arbeitssuchenden, kulturinteressierten Menschen begibt sich in zwei Szenen auf die Suche nach einer Möglichkeit des Durchatmens in Freiheit, unter anderem am Beispiel von "Romeo und Julia".

Zum Abschluss des Tages sorgt in der Projektwerkstatt Kubus eine Lesebühne mit Poetry Slammer und Moderator Sergio Schmidt ab 21 Uhr für wortgewaltige Unterhaltung. Unter dem Titel »Wortraum« ist von lyrischen Explosionen bis zu prosaischen Sinfonien alles dabei, wenn die Lokal-Poeten ihre Textkreaktionen zum Besten geben.

Finale Grande


Wann: 12. bis 14. Juli 2018
Eintritt: Alle Veranstaltungen sind kostenfrei.
Im Netz: www.jugendkunstparkour-freiburg.de

 

Mehr dazu

 

f79.de: Jugendwort 2018 gesucht: Wer folgt auf „I bims“?

f79.de: Interview: OB Martin Horn über Spickzettel, Skaten und Spontanität

f79.de: W-Lan in der Tram, Trampolin-Halle, Blumenbomben: 8er-Rat gestaltet Freiburg

 
 
Kommentar(e) (0)
 

Kalender

September 2018:

Sun Mon Tue Wed Thu Fri Sat
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30
 

Schlagwörter