Drucken
  • Leute & Leben

    „Umweltfreundlicher geht nicht": Drei Karlsruher entwickeln essbaren Strohhalm

     
    Millionen Tonnen von Plastiktrinkhalmen werden jährlich produziert. Der Abfall verschmutzt Ozeane und Landstriche und zerfällt erst nach hunderten von Jahren. Drei Studenten aus Karlsruhe haben eine Alternative geschaffen: einen essbaren Trinkhalm. EatApple-Gründer Konstantin Neumann erzählt im Interview mit Paulina Henning von Lange, wie die Erfindung die Welt sauberer machen soll.

    Millionen Tonnen von Plastiktrinkhalmen werden jährlich produziert. Der Abfall verschmutzt Ozeane und Landstriche und zerfällt erst nach hunderten von Jahren. Drei Studenten aus Karlsruhe haben eine Alternative geschaffen: einen essbaren Trinkhalm. EatApple-Gründer Konstantin Neumann erzählt im Interview mit Paulina Henning von Lange, wie die Erfindung die Welt sauberer machen soll. >> mehr

     
     
  • Job & Karriere

    Technikaffine Tüftler: Informatiker bei Hella Gutmann Solutions lösen Probleme

     
    Alles ist verkabelt, vernetzt, verbunden. Damit die Technik funktioniert, braucht es Experten. Solche bildet die Firma Hella Gutmann Solutions in Ihringen am Kaiserstuhl aus. Joshua Burger hat dort eine Lehre als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung gemacht. Er ist genauso begeistert wie Maximilian Nopper, der sich für Fachinformatik Systemintegration entschieden hat.

    Alles ist verkabelt, vernetzt, verbunden. Damit die Technik funktioniert, braucht es Experten. Solche bildet die Firma Hella Gutmann Solutions in Ihringen am Kaiserstuhl aus. Joshua Burger hat dort eine Lehre als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung gemacht. Er ist genauso begeistert wie Maximilian Nopper, der sich für Fachinformatik Systemintegration entschieden hat. >> mehr

     
     
  • Leute & Leben

    Sieben Tage ohne Plastik: Paulina macht den Selbsttest

     
    Ob Bananen in Folie, Duschgel in Kunststoffbehältern, Strohhalme in Drinks. Plastik ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Was Normalität ist, hat fatale Folgen. Landstriche und Ozeane versinken in Plastikmüll, Tiere verenden qualvoll an den Abfällen. Mittlerweile lassen sich giftige Plastikpartikel sogar in unserem Blut nachweisen. Ist es auf dem Plastic Planet noch möglich, ohne Kunststoff auszukommen? f79-Autorin Paulina Henning von Lange hat es sieben Tage lang getestet.

    Ob Bananen in Folie, Duschgel in Kunststoffbehältern, Strohhalme in Drinks. Plastik ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Was Normalität ist, hat fatale Folgen. Landstriche und Ozeane versinken in Plastikmüll, Tiere verenden qualvoll an den Abfällen. Mittlerweile lassen sich giftige Plastikpartikel sogar in unserem Blut nachweisen. Ist es auf dem Plastic Planet noch möglich, ohne Kunststoff auszukommen? f79-Autorin Paulina Henning von Lange hat es sieben Tage lang getestet. >> mehr

     
     
  • Sport & Freizeit

    Shooterspiel Fortnite boomt: Schüler zocken, WM-Stars jubeln

     
    Man kennt die Tänze vom Pausenhof und von der Fußball-WM in Russland. Stars wie Antoine Griezmann und Dele Alli feiern mit Fortnite-Moves. Das Online-Spiel macht mit seinem „Battle-Royale-Modus“ Milliarden Umsatz. Obwohl es gratis ist. f79 erklärt den Hype um den Shooter.

    Man kennt die Tänze vom Pausenhof und von der Fußball-WM in Russland. Stars wie Antoine Griezmann und Dele Alli feiern mit Fortnite-Moves. Das Online-Spiel macht mit seinem „Battle-Royale-Modus“ Milliarden Umsatz. Obwohl es gratis ist. f79 erklärt den Hype um den Shooter. >> mehr

     
     
  • Leute & Leben

    Zugewachsender Trampelpfad: Wie eine Abiturientin die Zeit nach den Prüfungen erlebt

     
    Abi geschafft. Jetzt winkt die große Freiheit. Oder doch ein Haufen Sorgen? Druck? Ungewissheit? Die Freiburger Abiturientin Laura Bärtle ist in dieser Lage. Sie beschreibt, wie man sich fühlt zwischen Endlich-Zeit-Haben und Langsam-wird-es-Ernst.

    Abi geschafft. Jetzt winkt die große Freiheit. Oder doch ein Haufen Sorgen? Druck? Ungewissheit? Die Freiburger Abiturientin Laura Bärtle ist in dieser Lage. Sie beschreibt, wie man sich fühlt zwischen Endlich-Zeit-Haben und Langsam-wird-es-Ernst. >> mehr

     
     
  • Schule & Projekte

    An der Angell Akademie steht eigen-verantwortliches Lernen auf dem Stundenplan

     
    Lernen nach der „Dalton-Methode“. Was sich nach Steineklopferei von Wildwest-Vagabunden anhört, ist in Wirklichkeit ein reformpädagogisches Konzept, das Schüler zu mehr Selbstständigkeit animieren soll. In Skandinavien und den Niederlanden bereits bewährt, bietet die Angell Akademie die preisgekrönte Art des Lernens nach den Sommerferien auch in Freiburg an.

    Lernen nach der „Dalton-Methode“. Was sich nach Steineklopferei von Wildwest-Vagabunden anhört, ist in Wirklichkeit ein reformpädagogisches Konzept, das Schüler zu mehr Selbstständigkeit animieren soll. In Skandinavien und den Niederlanden bereits bewährt, bietet die Angell Akademie die preisgekrönte Art des Lernens nach den Sommerferien auch in Freiburg an. >> mehr

     
     
  • Events & Termine

    Spannende Neuheiten bei der Baden Messe in Freiburg

     
    Mit der Eröffnung der BADEN MESSE startet wieder Südbadens größte Messeveranstaltung für die ganze Familie. Insgesamt werden dieses Jahr vom 8. bis 16. September rund 450 Aussteller und 70.000 Besucherinnen und Besucher in der Messe Freiburg erwartet.

    Mit der Eröffnung der BADEN MESSE startet wieder Südbadens größte Messeveranstaltung für die ganze Familie. Insgesamt werden dieses Jahr vom 8. bis 16. September rund 450 Aussteller und 70.000 Besucherinnen und Besucher in der Messe Freiburg erwartet. >> mehr

     
     
  • Schule & Projekte

    Armband gegen Luftverschmutzung: Schüler-Gründerpreis geht nach Freiburg

     
    Fünf Azubis, eine Idee: Das Freiburger Team EmiSec (Emission Security) hat mit einem intelligenten Armband den Gründerpreis gewonnen. LED- und Vibrationssignale warnen den Träger, wenn die Atemluft verunreinigt ist. Mit dieser fiktiven Geschäftsidee und ihrem Businessplan haben die Berufsschüler den ersten Platz belegt. Maximilian Beck und Sarah Isele erzählen im Interview mit Paulina Henning von Lange von ihrem Erfolg.

    Fünf Azubis, eine Idee: Das Freiburger Team EmiSec (Emission Security) hat mit einem intelligenten Armband den Gründerpreis gewonnen. LED- und Vibrationssignale warnen den Träger, wenn die Atemluft verunreinigt ist. Mit dieser fiktiven Geschäftsidee und ihrem Businessplan haben die Berufsschüler den ersten Platz belegt. Maximilian Beck und Sarah Isele erzählen im Interview mit Paulina Henning von Lange von ihrem Erfolg. >> mehr

     
     
  • Leute & Leben

    Cap-Verlosung: Freiburgs Finest-Chef im Interview

     
    Freiburg ist die coolste Stadt der Welt? Davon ist Anton Würmlin überzeugt. Der Jungunternehmer hat mit „Freiburgs Finest“ die erste Streetware-Modelinie für Freiburg herausgebracht. Im Interview mit Till Neumann erzählt der 26-Jährige von Heimatliebe, Modesünden und Grammatikfehlern.

    Freiburg ist die coolste Stadt der Welt? Davon ist Anton Würmlin überzeugt. Der Jungunternehmer hat mit „Freiburgs Finest“ die erste Streetware-Modelinie für Freiburg herausgebracht. Im Interview mit Till Neumann erzählt der 26-Jährige von Heimatliebe, Modesünden und Grammatikfehlern. >> mehr

     
     
  • Sport & Freizeit

    Eisvögel im Höhenflug: Der legendäre Aufstieg und wie es jetzt weitergeht

     
    17 Jahre in der Ersten Liga, ein bitterer Abstieg und ein großes Versprechen: Wir kommen wieder! Die Eisvögel Freiburg haben Wort gehalten. Nach acht harten Monaten auf dem Spielfeld sind sie erneut in die 1. Damen-Basketball-Bundesliga  (DBBL) aufgestiegen – und da wollen sie auch bleiben. Wie geht es nun weiter? Mitte Juli hat Paulina Henning von Lange Coach Mirna Paunovic und Kapitänin Luana Rodefeld beim Training getroffen.

    17 Jahre in der Ersten Liga, ein bitterer Abstieg und ein großes Versprechen: Wir kommen wieder! Die Eisvögel Freiburg haben Wort gehalten. Nach acht harten Monaten auf dem Spielfeld sind sie erneut in die 1. Damen-Basketball-Bundesliga (DBBL) aufgestiegen – und da wollen sie auch bleiben. Wie geht es nun weiter? Mitte Juli hat Paulina Henning von Lange Coach Mirna Paunovic und Kapitänin Luana Rodefeld beim Training getroffen. >> mehr

     
     
  • Spiel & Spass

    Bade-Check (4): Freizeitbad Teningen

     
    Zwölf Schüler der Max-Weber-Schule haben bei Projekttagen vier Badespots in und um Freiburg getestet. Unter die Lupe genommen haben die 16- und 17-Jährigen das Strandbad, Westbad/Seepark, das Freibad St Georgen und das Freizeitbad Teningen. Das f79 veröffentlicht die Beiträge in einer Serie vom 20. bis 23. August. Heute: das Freizeitbad Teningen.

    Zwölf Schüler der Max-Weber-Schule haben bei Projekttagen vier Badespots in und um Freiburg getestet. Unter die Lupe genommen haben die 16- und 17-Jährigen das Strandbad, Westbad/Seepark, das Freibad St Georgen und das Freizeitbad Teningen. Das f79 veröffentlicht die Beiträge in einer Serie vom 20. bis 23. August. Heute: das Freizeitbad Teningen. >> mehr

     
     
  • Spiel & Spass

    Bade-Check (3) - Freibad St. Georgen

     
    Zwölf Schüler der Max-Weber-Schule haben bei Projekttagen vier Badespots in und um Freiburg getestet. Unter die Lupe genommen haben die 16- und 17-Jährigen das Strandbad, Westbad/Seepark, das Freibad St Georgen und das Freizeitbad Teningen. Das f79 veröffentlicht die Beiträge in einer Serie vom 20. bis 23. August. Heute: das Freibad St. Georgen.

    Zwölf Schüler der Max-Weber-Schule haben bei Projekttagen vier Badespots in und um Freiburg getestet. Unter die Lupe genommen haben die 16- und 17-Jährigen das Strandbad, Westbad/Seepark, das Freibad St Georgen und das Freizeitbad Teningen. Das f79 veröffentlicht die Beiträge in einer Serie vom 20. bis 23. August. Heute: das Freibad St. Georgen. >> mehr

     
     
  • Spiel & Spass

    Bade-Check (2): Westbad und Seepark

     
    Zwölf Schüler der Max-Weber-Schule haben bei Projekttagen vier Badespots in und um Freiburg getestet. Unter die Lupe genommen haben die 16- und 17-Jährigen das Strandbad, Westbad/Seepark, das Freibad St Georgen und das Freizeitbad Teningen. Das f79 veröffentlicht die Beiträge in einer Serie vom 20. bis 23. August. Heute: Westbad und Seepark.

    Zwölf Schüler der Max-Weber-Schule haben bei Projekttagen vier Badespots in und um Freiburg getestet. Unter die Lupe genommen haben die 16- und 17-Jährigen das Strandbad, Westbad/Seepark, das Freibad St Georgen und das Freizeitbad Teningen. Das f79 veröffentlicht die Beiträge in einer Serie vom 20. bis 23. August. Heute: Westbad und Seepark. >> mehr

     
     
  • Spiel & Spass

    Bade-Check (1): das Strandbad

     
    Zwölf Schüler der Max-Weber-Schule haben bei Projekttagen vier Badespots in und um Freiburg getestet. Unter die Lupe genommen haben die 16- und 17-Jährigen das Strandbad, Westbad/Seepark, das Freibad St Georgen und das Freizeitbad Teningen. Das f79 veröffentlicht die Beiträge in einer Serie vom 20. bis 23. August. Heute: das Strandbad.

    Zwölf Schüler der Max-Weber-Schule haben bei Projekttagen vier Badespots in und um Freiburg getestet. Unter die Lupe genommen haben die 16- und 17-Jährigen das Strandbad, Westbad/Seepark, das Freibad St Georgen und das Freizeitbad Teningen. Das f79 veröffentlicht die Beiträge in einer Serie vom 20. bis 23. August. Heute: das Strandbad. >> mehr

     
     
  • Job & Karriere

    In Mode: Melissa und Kristina machen Karriere bei Breuninger

     
    Schicke Klamotten, moderner Laden: Melissa Reinhardt (20) macht eine Ausbildung als Einzelhandelskauffrau bei Breuninger in Freiburg. Von den vielen Möglichkeiten in dem Modehaus ist sie begeistert. Genau wie Kristina Zayets. Die 21-Jährige ist vor einigen Wochen bei Breuninger eingestellt worden – direkt nach ihrer Ausbildung.

    Schicke Klamotten, moderner Laden: Melissa Reinhardt (20) macht eine Ausbildung als Einzelhandelskauffrau bei Breuninger in Freiburg. Von den vielen Möglichkeiten in dem Modehaus ist sie begeistert. Genau wie Kristina Zayets. Die 21-Jährige ist vor einigen Wochen bei Breuninger eingestellt worden – direkt nach ihrer Ausbildung. >> mehr

     
     
  • Sport & Freizeit

    Zirkusreife Akrobatik: Beim Aerial Hoop wird elegant am Ring geturnt

     
    Jeder kennt ihn aus seiner Kindheit: den Hula-Hoop-Reifen. Dass der Ring nicht nur zum spielerischen Vergnügen dient, sondern auch ein schweißtreibendes Fitnessgerät ist, beweisen Sportarten wie HoopDance oder Aerial Hoop. Letzteres verbindet Luftakrobatik und Tanz miteinander. Verschiedene Figuren werden an einem von der Decke hängenden Reifen durchgeführt. f79-Autorin Isabel Barquero hat sich an die zirkusreife Akrobatik gewagt und am darauffolgenden Tag den Metallring verflucht.

    Jeder kennt ihn aus seiner Kindheit: den Hula-Hoop-Reifen. Dass der Ring nicht nur zum spielerischen Vergnügen dient, sondern auch ein schweißtreibendes Fitnessgerät ist, beweisen Sportarten wie HoopDance oder Aerial Hoop. Letzteres verbindet Luftakrobatik und Tanz miteinander. Verschiedene Figuren werden an einem von der Decke hängenden Reifen durchgeführt. f79-Autorin Isabel Barquero hat sich an die zirkusreife Akrobatik gewagt und am darauffolgenden Tag den Metallring verflucht. >> mehr

     
     
  • Sport & Freizeit

    Sonnenblumen oder Greifvögel: Spiel und Spaß in den Sommerferien

     
    Sechs Wochen Sommerferien können schon mal ganz schön lang werden. Vor allem, wenn keine große Reise ansteht. Langeweile dürfte eigentlich trotzdem keine aufkommen. Schließlich wartet das Dreiländereck mit zahlreichen Ausflugszielen und Ferienangeboten auf. Selbst bei schlechtem Wetter gibt es deutlich mehr Optionen als Kino und Hallenbad. Welche, verrät das f79 - Schülermagazin.

    Sechs Wochen Sommerferien können schon mal ganz schön lang werden. Vor allem, wenn keine große Reise ansteht. Langeweile dürfte eigentlich trotzdem keine aufkommen. Schließlich wartet das Dreiländereck mit zahlreichen Ausflugszielen und Ferienangeboten auf. Selbst bei schlechtem Wetter gibt es deutlich mehr Optionen als Kino und Hallenbad. Welche, verrät das f79 - Schülermagazin. >> mehr

     
     
  • Schule & Projekte

    100.000 Süchtige: Wenn das Internet für Jugendliche zur Gefahr wird

     
    Online, online, online. So geht es mittlerweile vielen Jugendlichen. In schlimmen Fällen wird das Internet zur Sucht. Deswegen startet die Freiburger Kampagne „Medienflut?!“. Sie soll jungen Menschen und ihren Eltern Wege in die Offline-Welt zeigen. Wie brisant das Thema ist, zeigt eine neue Diagnose der Weltgesundheitsorganisation WHO. Und eine Studie der Krankenkasse DAK-Gesundheit rüttelt auf.

    Online, online, online. So geht es mittlerweile vielen Jugendlichen. In schlimmen Fällen wird das Internet zur Sucht. Deswegen startet die Freiburger Kampagne „Medienflut?!“. Sie soll jungen Menschen und ihren Eltern Wege in die Offline-Welt zeigen. Wie brisant das Thema ist, zeigt eine neue Diagnose der Weltgesundheitsorganisation WHO. Und eine Studie der Krankenkasse DAK-Gesundheit rüttelt auf. >> mehr

     
     
  • Job & Karriere

    Zwei Fliegen, eine Klappe: Pflegewissenschaft verbindet Studium und Ausbildung

     
    Ausbildung? Oder Studium? Am besten beides, sagt Lara Tjhen. Die 21-Jährige studiert Pflegewissenschaft an der Uni Freiburg. Parallel dazu macht sie eine Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpflegerin an der Uniklinik. Die Kombination verlangt ihr viel ab, öffnet aber auch viele Türen.

    Ausbildung? Oder Studium? Am besten beides, sagt Lara Tjhen. Die 21-Jährige studiert Pflegewissenschaft an der Uni Freiburg. Parallel dazu macht sie eine Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpflegerin an der Uniklinik. Die Kombination verlangt ihr viel ab, öffnet aber auch viele Türen. >> mehr

     
     
  • Schule & Projekte

    Kommentar: Das Handyverbot an Frankreichs Schulen geht zu weit

     
    Handys weg: Das gilt ab dem 1. September für französische Schüler bis 15 Jahren. Präsident Emmanuel Macron hat damit sein Wahlversprechen umgesetzt. Die Nutzung von elektronischen Geräten ist in Kürze vielen Schülern verboten. Das soll Ablenkung, Mobbing und Betrug bei Klassenarbeiten vermeiden. f79-Autor David Neufang (Foto rechts) findet die Idee gut, die Umsetzung aber mangelhaft.

    Handys weg: Das gilt ab dem 1. September für französische Schüler bis 15 Jahren. Präsident Emmanuel Macron hat damit sein Wahlversprechen umgesetzt. Die Nutzung von elektronischen Geräten ist in Kürze vielen Schülern verboten. Das soll Ablenkung, Mobbing und Betrug bei Klassenarbeiten vermeiden. f79-Autor David Neufang (Foto rechts) findet die Idee gut, die Umsetzung aber mangelhaft. >> mehr

     
     
  • Job & Karriere

    Beim FSJ an der Friedrich-Husemann-Klinik steht der Mensch im Mittelpunkt

     
    Sheila Tolen hat ihr Freiwilliges Soziales Jahr an der Friedrich-Husemann-Klinik in Buchenbach bei Freiburg gemacht. Im „ältesten anthroposophischen Fachkrankenhaus für Psychiatrie und Psychotherapie in Europa“ schätzt sie das Miteinander, Therapieansätze und tiefe Einblicke.

    Sheila Tolen hat ihr Freiwilliges Soziales Jahr an der Friedrich-Husemann-Klinik in Buchenbach bei Freiburg gemacht. Im „ältesten anthroposophischen Fachkrankenhaus für Psychiatrie und Psychotherapie in Europa“ schätzt sie das Miteinander, Therapieansätze und tiefe Einblicke. >> mehr

     
     
  • Schule & Projekte

    Keine Noten: An der freien demokratischen Schule „Kapriole“ wird anders gelernt

     
    Noten erst ab der zehnten Klasse. Kein Pflichtunterricht. Demokratische Entscheidungen. Das ist Alltag in der freien demokratischen Schule „Kapriole“ in Freiburg. f79-Autorin Anouk Plocher (17) war selbst auf dieser Schule. Sie stellt das etwas andere Lernmodell vor, bei dem die Meinung der Schüler genauso eine große Rolle spielt wie die der Lehrer.

    Noten erst ab der zehnten Klasse. Kein Pflichtunterricht. Demokratische Entscheidungen. Das ist Alltag in der freien demokratischen Schule „Kapriole“ in Freiburg. f79-Autorin Anouk Plocher (17) war selbst auf dieser Schule. Sie stellt das etwas andere Lernmodell vor, bei dem die Meinung der Schüler genauso eine große Rolle spielt wie die der Lehrer. >> mehr

     
     
  • Musik & Medien

    Die Welt in den Beinen: „Von wegen Lisbeth“ überragen auf dem ZMF

     
    „Von wegen Lisbeth“ hat am Samstagabend auf dem Zelt-Musik-Festival in Freiburg gespielt. Die Indie-Pop-Rock-Band brachte das Spiegelzelt zum Beben. Matthias Rohde, Julian Hölting, Robert Tischer, Doz Zschäbitz und Julian Zschäbitz kreierten mit ihrem Sound eine unbeschreibliche Stimmung. Sarah Golombeck war fürs f79 live dabei.

    „Von wegen Lisbeth“ hat am Samstagabend auf dem Zelt-Musik-Festival in Freiburg gespielt. Die Indie-Pop-Rock-Band brachte das Spiegelzelt zum Beben. Matthias Rohde, Julian Hölting, Robert Tischer, Doz Zschäbitz und Julian Zschäbitz kreierten mit ihrem Sound eine unbeschreibliche Stimmung. Sarah Golombeck war fürs f79 live dabei. >> mehr

     
     
  • Job & Karriere

    Ein Beruf, zwei Wege: Ausbildung und Studium zum Physiotherapeuten

     
    Physiotherapie bringt Menschen in Bewegung und befähigt sie zum selbstständigen Alltag mit hoher Lebensqualität. Wer den Beruf lernen möchte, hat in der Region gleich zwei Optionen: eine traditionelle Ausbildung oder ein innovatives Studium.

    Physiotherapie bringt Menschen in Bewegung und befähigt sie zum selbstständigen Alltag mit hoher Lebensqualität. Wer den Beruf lernen möchte, hat in der Region gleich zwei Optionen: eine traditionelle Ausbildung oder ein innovatives Studium. >> mehr

     
     
  • Job & Karriere

    Hilfe für Planlose: Mehr Transparenz beim Übergang zum Job

     
    Schule und dann? Nicht allen Schulabgängern gelingt der direkte Einstieg in die berufliche Ausbildung. Für Jugendliche, die nach der Schule nicht sofort den Wechsel in eine Ausbildung schaffen, gibt es schulische Bildungsgänge.

    Schule und dann? Nicht allen Schulabgängern gelingt der direkte Einstieg in die berufliche Ausbildung. Für Jugendliche, die nach der Schule nicht sofort den Wechsel in eine Ausbildung schaffen, gibt es schulische Bildungsgänge. >> mehr

     
     
  • Events & Termine

    „Reise zu mir selbst“: Wie ein FSJ-ler eine Fotoausstellung auf die Beine stellt

     
    Ein Jahr lang hat Alexander Ratzing ein Freiwilliges Soziales Jahr „Kultur“ bei der Stadt Waldkirch gemacht. Als Abschlussprojekt stellt der 19 Jahre alte Hobby-Fotograf nun 25 Landschaftsbilder aus. Im Elztalmuseum Waldkirch gibt’s unter dem Titel „Landschaft/Schwarzwald/Waldkirch/Heimat“ stimmungsvolle Aufnahmen aus der Region zu sehen. Am Freitag, 27. Juli, ist Vernissage.

    Ein Jahr lang hat Alexander Ratzing ein Freiwilliges Soziales Jahr „Kultur“ bei der Stadt Waldkirch gemacht. Als Abschlussprojekt stellt der 19 Jahre alte Hobby-Fotograf nun 25 Landschaftsbilder aus. Im Elztalmuseum Waldkirch gibt’s unter dem Titel „Landschaft/Schwarzwald/Waldkirch/Heimat“ stimmungsvolle Aufnahmen aus der Region zu sehen. Am Freitag, 27. Juli, ist Vernissage. >> mehr

     
     
  • Job & Karriere

    Grenzkontrollen & Goldbarren: Lisa macht ein duales Studium beim Zoll, weil sie was erleben will

     
    Schmuggler aufgepasst. Beim Zoll gibt es eine Studentin, der auf frischer Tat Ertappte nicht so einfach wegrennen. Gemeint ist Lisa Federer. Die 19-Jährige macht seit rund einem Jahr ein duales Studium beim Zoll. Nebenher sprintet sie fünf Mal die Woche ins Ziel.

    Schmuggler aufgepasst. Beim Zoll gibt es eine Studentin, der auf frischer Tat Ertappte nicht so einfach wegrennen. Gemeint ist Lisa Federer. Die 19-Jährige macht seit rund einem Jahr ein duales Studium beim Zoll. Nebenher sprintet sie fünf Mal die Woche ins Ziel. >> mehr

     
     
  • Job & Karriere

    Wachsen und dabei Gutes tun: Bundesfreiwilligendienst

     
    Den Schulabschluss in der Tasche. Und jetzt? Für alle Unentschlossenen und Weltverbesserer gibt es vor dem Beruf, einer Ausbildung oder einem Studium immer noch die Möglichkeit, sich sozial, kulturell oder ökologisch zu engagieren. Auch, wenn man für ein Freiwilliges Soziales Jahr schon zu alt ist.

    Den Schulabschluss in der Tasche. Und jetzt? Für alle Unentschlossenen und Weltverbesserer gibt es vor dem Beruf, einer Ausbildung oder einem Studium immer noch die Möglichkeit, sich sozial, kulturell oder ökologisch zu engagieren. Auch, wenn man für ein Freiwilliges Soziales Jahr schon zu alt ist. >> mehr

     
     
  • Job & Karriere

    Ausbildungs-ABC (10): das erste Mal im Anzug

     
    Für viele ist der Abiball die Premiere im Anzug. So ging es auch Moritz Bange von der Volksbank Freiburg. Nach einiger Überlegung entschied er sich für einen dunkelblauen mit weißem Hemd und Fliege. Doch dabei hat es der angehende Finanzassistent nicht belassen.

    Für viele ist der Abiball die Premiere im Anzug. So ging es auch Moritz Bange von der Volksbank Freiburg. Nach einiger Überlegung entschied er sich für einen dunkelblauen mit weißem Hemd und Fliege. Doch dabei hat es der angehende Finanzassistent nicht belassen. >> mehr

     
     
  • Leute & Leben

    „Das gibt mir Rückhalt“: das Streetmobil der Straßenschule

     
    Freiburg ist jung, bunt, beliebt. Doch gerade in lauen Sommernächten sieht man immer wieder Jugendliche, die sich ihr Schlafquartier in den Freiburger Gassen zurechtmachen. Für sie ist das Streetmobil der Freiburger Straßenschule ein erster Schritt in Richtung Hilfe. Große Lösungen werden dort nur bedingt gesucht.

    Freiburg ist jung, bunt, beliebt. Doch gerade in lauen Sommernächten sieht man immer wieder Jugendliche, die sich ihr Schlafquartier in den Freiburger Gassen zurechtmachen. Für sie ist das Streetmobil der Freiburger Straßenschule ein erster Schritt in Richtung Hilfe. Große Lösungen werden dort nur bedingt gesucht. >> mehr

     
     
 

Kalender

September 2018:

Sun Mon Tue Wed Thu Fri Sat
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30
 

Schlagwörter