Drucken

Sport & Freizeit

Kaya Yanar ernennt Freiburger Fluplatz zur Anlaufstelle türkischer Airlines

Wusstest du schon, dass eine Eheschließung nicht gültig ist, wenn der Partner nicht wusste, dass es sich um seine eigene Ehe handelt? Ja, dieses Gesetz gibt es wirklich. Und Kaya Yanar hat es gefunden. Der türkischstämmige Comedian war am 27. Oktober in der Rothaus Arena und brachte Fans jeden Alters zum Lachen.

 
 

Es ist dunkel und vollkommen still. Hakan alias Kaya Yanar betritt die Bühne, mit langen, wehenden Haaren. Mit türkischem Akzent erklärt er dem Publikum, dass Filmen verboten ist, weil er die Rechte später noch an RTL und Sony verkaufen möchte. Schnell ist er wieder verschwunden.

Jetzt betritt der „echte“ Kaya Yanar die Bühne. Schwarze Hose, schwarzes Hemd und natürlich nicht ohne seine Schiebermütze. Er erzählt von seiner Freundin: Sie leben gemeinsam in der Schweiz und obwohl es ihm dort sehr gefällt, fehlt ihm Deutschland. Die Liebe zu seinem Heimatland ist der Aufhänger für Yanars neue Show „Planet Deutschland“. Seine Freundin habe ihn gefragt was typisch deutsch sei. Für Yanar ist die Antwort klar: Dialekte sind das wichtigste Merkmal der Deutschen.

Der in Hessen aufgewachsene Comedian kann beinahe jeden Dialekt imitieren. Nur dem Badischen ist er noch nicht gewachsen. Da er die Gelegenheit nicht verpassen will, lässt er sich in der Pause von seinem Publikum per Facebook typisch badische Begriffe zuschicken. Zum Erstaunen der Zuschauer weiß er sofort, dass „Herdäpfel“ Kartoffeln sind. Dass „sell“ ein Artikel ist, ist ihm aber ein Rätsel.

Da es ihm wichtig sei mit seinem Publikum in Kontakt zu treten, fragt er die Zuschauer woher sie kommen. Dabei lässt er keine Gelegenheit aus, alle Vorurteile eines Landes auf die Schippe zu nehmen. Da er in seinen letzten Liveshows die Türkei im Visier hatte, müssen jetzt andere Länder herhalten. Schweizer und Chinesen kommen diesmal nicht so gut weg: Die Schweizer seien extrem langsam – auch in Hinsicht auf ihre Autobahnen mit Blitzern an jeder Ecke – und die Chinesen würden sich vordrängen und nur in Horden auftreten.

Man merkt allerdings, dass der 43-Jährige all diese Länder und Kulturen mag und sehr weltoffen ist. Er erzählt von seinen Reisen und wie er es sich nicht verkneifen kann, in anderen Ländern die Menschen nachzumachen. Immer wieder schweift er ab und erzählt kurze Anekdoten aus seinem Leben: Über den Yogakurs mit seiner Freundin, den Museumsbesuch in St. Petersburg oder seine beiden gestörten Katzen.

Der Leitfaden seiner Show bleibt aber immer Deutschland. Typisch deutsch ist laut Yanars, dass in jeder Kleinstadt ein Flughafen sei. Nachdem ein Zuschauer stolz einwirft, dass es in Freiburg auch einen gäbe, wird der Flugplatz von Yanar kurzerhand zum Flughafen gemacht, auf dem türkische Airlines landen.

Yanar geht immer wieder auf das Publikum ein und hat stets einen guten Spruch auf Lager – auch ohne ihn vorher auswendig gelernt zu haben. Die Bühne ist spärlich ausgestattet. Nur ein großes Banner seiner Show schmückt die Wand. Doch mehr braucht Yanar auch nicht. Mit seiner Präsenz füllt er den ganzen Raum.

 

News zu Kaya Yanar gibt es auf seiner Facebookseite.

 

MEHR DAZU

 

 

 
 

Kalender

April 2018:

Sun Mon Tue Wed Thu Fri Sat
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30
 

Schlagwörter