Drucken
  • Morddrohung am Handy - WhatsApp kann Angst machen, zeigt eine Schulstunde

     
    Morddrohungen, Gruppenchats, -Nachrichten von Fremden: Per WhatsApp kommen nicht nur Grinse-Smileys. Deswegen arbeitet die Freiburger Medienpädagogin Anna Beyer mit Schulklassen zu dem Nachrichten-dienst. Die 27-Jährige spricht dabei mit Schülern über die Nutzung und Risiken von WhatsApp – und zeigt, wie man sich schützen kann. Zuletzt war sie als Referentin im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (AGJ) im St. Ursula Gymnasium in Freiburg. Das f79 hat sie begleitet.

    Morddrohungen, Gruppenchats, -Nachrichten von Fremden: Per WhatsApp kommen nicht nur Grinse-Smileys. Deswegen arbeitet die Freiburger Medienpädagogin Anna Beyer mit Schulklassen zu dem Nachrichten-dienst. Die 27-Jährige spricht dabei mit Schülern über die Nutzung und Risiken von WhatsApp – und zeigt, wie man sich schützen kann. Zuletzt war sie als Referentin im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (AGJ) im St. Ursula Gymnasium in Freiburg. Das f79 hat sie begleitet. >> mehr

     
     
  • Nominiert für Berliner Festspiele: Schülertheater stellt sich der Jury

     
    Die 12. Klasse der Freien Waldorfschule (FWS) Freiburg-Rieselfeld ist mit ihrer Inszenierung "das bin ich nicht" zum Theatertreffen der Jugend im Rahmen der Berliner Festspiele nominiert. Am Sonntag, 19. März, müssen die 25 Schüler vor einer Jury bestehen. Dafür wird diese Woche täglich geprobt. Die Fahrt nach Berlin wäre eine "eine großartige Zeit".

    Die 12. Klasse der Freien Waldorfschule (FWS) Freiburg-Rieselfeld ist mit ihrer Inszenierung "das bin ich nicht" zum Theatertreffen der Jugend im Rahmen der Berliner Festspiele nominiert. Am Sonntag, 19. März, müssen die 25 Schüler vor einer Jury bestehen. Dafür wird diese Woche täglich geprobt. Die Fahrt nach Berlin wäre eine "eine großartige Zeit". >> mehr

     
     
  • Jetzt voten für Filmwettbewerb „Wir sind Zukunft“

     
    „Azubis filmen Azubis“ – unter diesem Motto haben Auszubildende des zweiten und dritten Ausbildungsjahres der Mediengestaltung an einem Filmwettbewerb mit dem Titel „Wir sind Zukunft – europäische Juniorfachkräfte dual ausgebildet“ teilgenommen. Die angehenden Mediengestalter hatten die Aufgabe, Videoclips über die duale Berufsausbildung im Ausland zu drehen.

    „Azubis filmen Azubis“ – unter diesem Motto haben Auszubildende des zweiten und dritten Ausbildungsjahres der Mediengestaltung an einem Filmwettbewerb mit dem Titel „Wir sind Zukunft – europäische Juniorfachkräfte dual ausgebildet“ teilgenommen. Die angehenden Mediengestalter hatten die Aufgabe, Videoclips über die duale Berufsausbildung im Ausland zu drehen. >> mehr

     
     
  • The Simple Club und Daniel Jung - YouTuber geben Hunderttausenden Nachhilfe

     
    Im Unterricht nix kapiert? Keine Panik. Auf YouTube gibt’s kostenlose Nachhilfe. Die Erklärvideos von The Simple Club (Bild oben) oder Daniel Jung erreichen Hunderttausende. Für viele Schüler sind sie fester Teil der Klausurvorbereitung. Auch Freiburger Lehrer finden Lernvideos gut – aber nur als Ergänzung zum Unterricht.

    Im Unterricht nix kapiert? Keine Panik. Auf YouTube gibt’s kostenlose Nachhilfe. Die Erklärvideos von The Simple Club (Bild oben) oder Daniel Jung erreichen Hunderttausende. Für viele Schüler sind sie fester Teil der Klausurvorbereitung. Auch Freiburger Lehrer finden Lernvideos gut – aber nur als Ergänzung zum Unterricht. >> mehr

     
     
  • TalentAkademie sucht Schüler mit dem gewissen Etwas für Förderprogramm

     
    48 engagierten Jugendlichen aus Deutschland bietet sich in den Sommerferien eine "einzigartige Chance", teilt die TalentAkademie mit. Das bundesweite Förderzentrum Bildung & Begabung in Bonn bietet im Sommer ein kostenfreies Programm für Schüler. Die Besten der Besten sollen dabei forschen und ihre Stärken entfalten. Die Bewerbungsphase läuft bis zum 5. Mai. Mitmachen können junge Menschen aller Schulformen.

    48 engagierten Jugendlichen aus Deutschland bietet sich in den Sommerferien eine "einzigartige Chance", teilt die TalentAkademie mit. Das bundesweite Förderzentrum Bildung & Begabung in Bonn bietet im Sommer ein kostenfreies Programm für Schüler. Die Besten der Besten sollen dabei forschen und ihre Stärken entfalten. Die Bewerbungsphase läuft bis zum 5. Mai. Mitmachen können junge Menschen aller Schulformen. >> mehr

     
     
  • Freiburger Schüler mischen mit - auch ohne Jugendgemeinderat

     
    Ob der heimische Bolzplatz, die eigene Schule oder ein Skatepark: Es gibt viel zu verändern. Seit 2015 haben Jugendliche in Baden-Württemberg per Gesetz das Recht dazu, sich politisch zu beteiligen. Einen Jugendgemeinderat wie in Stuttgart (dort heißt er Jugendrat) gibt’s in Freiburg trotzdem nicht. Die Möglichkeiten sich einzubringen, sind dennoch vielfältig.

    Ob der heimische Bolzplatz, die eigene Schule oder ein Skatepark: Es gibt viel zu verändern. Seit 2015 haben Jugendliche in Baden-Württemberg per Gesetz das Recht dazu, sich politisch zu beteiligen. Einen Jugendgemeinderat wie in Stuttgart (dort heißt er Jugendrat) gibt’s in Freiburg trotzdem nicht. Die Möglichkeiten sich einzubringen, sind dennoch vielfältig. >> mehr

     
     
  • „Mathe kann echt schön sein“: Zwei Freiburger gewinnen im Bundeswettbewerb Mathematik

     
    Für so manchen ist Mathe ein Hassfach. Nicht aber für den 19-jährigen Nicolai Gerber. Der Freiburger hat im Bundeswettbewerb für Mathematik 2016 den ersten Preis gewonnen. Einen zweiten Preis hat sich der Zwölftklässler Huy Dang errechnet. Schulmathe findet er aber gar nicht so spannend.

    Für so manchen ist Mathe ein Hassfach. Nicht aber für den 19-jährigen Nicolai Gerber. Der Freiburger hat im Bundeswettbewerb für Mathematik 2016 den ersten Preis gewonnen. Einen zweiten Preis hat sich der Zwölftklässler Huy Dang errechnet. Schulmathe findet er aber gar nicht so spannend. >> mehr

     
     
  • Austausch in Lateinamerika: Bewerbung bei YFU bis Februar möglich

     
    Spanisch oder Portugiesisch lernen und eine neue Kultur entdecken? Mit YFU können Schüler ein halbes oder ein ganzes Schuljahr in Lateinamerika verbringen. Bis Ende Februar nimmt die Organisation Bewerbungen für das Schuljahr 2017/18 entgegen.

    Spanisch oder Portugiesisch lernen und eine neue Kultur entdecken? Mit YFU können Schüler ein halbes oder ein ganzes Schuljahr in Lateinamerika verbringen. Bis Ende Februar nimmt die Organisation Bewerbungen für das Schuljahr 2017/18 entgegen. >> mehr

     
     
  • Der Smartphone-Lehrer: Patrick Bronner unterrichtet per Handy

     
    Die Flugbahn eines Schokokusses mit dem Handy messen: Für die Schüler des Freiburger Friedrich-Gymnasiums ist das normal. Ihr Lehrer Patrick Bronner (38) lässt sie regelmäßig mit dem Smartphone arbeiten. Dafür hat er mit seinem Team gerade den Deutschen Lehrerpreis gewonnen. In der Kategorie „Unterricht: innovativ“ war keiner besser. f79-Autorin Lisa Hörig spricht im Interview mit Patrick Bronner über Verbote und fragt, wann er das Abi am Smartphone schreiben lässt.

    Die Flugbahn eines Schokokusses mit dem Handy messen: Für die Schüler des Freiburger Friedrich-Gymnasiums ist das normal. Ihr Lehrer Patrick Bronner (38) lässt sie regelmäßig mit dem Smartphone arbeiten. Dafür hat er mit seinem Team gerade den Deutschen Lehrerpreis gewonnen. In der Kategorie „Unterricht: innovativ“ war keiner besser. f79-Autorin Lisa Hörig spricht im Interview mit Patrick Bronner über Verbote und fragt, wann er das Abi am Smartphone schreiben lässt. >> mehr

     
     
  • Safer Internet Day: Aktionstag gegen Cybermobbing

     
    Was tun gegen Cybermobbing? Am 7. Februar veranstaltet die EU-Initiative „klicksafe“ den „Safer Internet Day“ und regt Schulen zum Mitmachen an: Mithilfe von speziellem Material können Schüler Strategien gegen Online-Mobbing erarbeiten. Der Aktionstag ist der Auftakt zur Stop-Mobbing-Woche.

    Was tun gegen Cybermobbing? Am 7. Februar veranstaltet die EU-Initiative „klicksafe“ den „Safer Internet Day“ und regt Schulen zum Mitmachen an: Mithilfe von speziellem Material können Schüler Strategien gegen Online-Mobbing erarbeiten. Der Aktionstag ist der Auftakt zur Stop-Mobbing-Woche. >> mehr

     
     
  • .komm: Schüler diskutieren über Sicherheit

     
    27 Sessions in 4 Stunden: Bei der .komm Tagung im Haus der Jugend ging's rund. Jeder Interessierte konnte eine „Session“ organisieren. Die dauerten 45 Minuten und konnten sich um alles drehen, was den Schülern zum Thema „Irgendwas mit Zukunft“ einfiel. Die Teilnehmer diskutierten über Mensaessen, E-Sport und das brandaktuelle Thema Sicherheit. f79-Redakteurin Lisa Hörig war dabei.

    27 Sessions in 4 Stunden: Bei der .komm Tagung im Haus der Jugend ging's rund. Jeder Interessierte konnte eine „Session“ organisieren. Die dauerten 45 Minuten und konnten sich um alles drehen, was den Schülern zum Thema „Irgendwas mit Zukunft“ einfiel. Die Teilnehmer diskutierten über Mensaessen, E-Sport und das brandaktuelle Thema Sicherheit. f79-Redakteurin Lisa Hörig war dabei. >> mehr

     
     
  • "Interfaith Day" am United World College: Toleranz stärken

     
    Voneinander lernen, sich austauschen, friedlich miteinander umgehen: Beim Interfaith Day des UWC Robert Bosch College Freiburg am 15. November konnten sich Schüler aus mehr als 90 verschiedenen Ländern über ihre Religionen austauschen. Dabei profitierten nicht nur die Teilnehmer.

    Voneinander lernen, sich austauschen, friedlich miteinander umgehen: Beim Interfaith Day des UWC Robert Bosch College Freiburg am 15. November konnten sich Schüler aus mehr als 90 verschiedenen Ländern über ihre Religionen austauschen. Dabei profitierten nicht nur die Teilnehmer. >> mehr

     
     
  • Schülerratsvorsitzende Katharina Lang kämpft für die Anliegen der Schüler

     
    Zwischen Aufsichtsrat und Klassenarbeiten in der Merianschule: “Walli” Langs Tage sind ausgiebig. Die 19-Jährige ist Vorsitzende im Schülerrat Freiburg. Seit einem Jahrzehnt wird er dort tätig, wo man gemeinsam mehr schafft als alleine: Er vernetzt die Schülervertretungen in Freiburg und widmet sich den Anliegen der Schülern. Lisa Hörig hat mit ihr über ihr Herzensanliegen gesprochen.

    Zwischen Aufsichtsrat und Klassenarbeiten in der Merianschule: “Walli” Langs Tage sind ausgiebig. Die 19-Jährige ist Vorsitzende im Schülerrat Freiburg. Seit einem Jahrzehnt wird er dort tätig, wo man gemeinsam mehr schafft als alleine: Er vernetzt die Schülervertretungen in Freiburg und widmet sich den Anliegen der Schülern. Lisa Hörig hat mit ihr über ihr Herzensanliegen gesprochen. >> mehr

     
     
  • Auschwitz – Breisacher Schüler besuchen erschreckendes Weltkulturerbe

     
    1,1 Millionen Tote – das ist die traurige Bilanz des Konzentrationslagers in Auschwitz. Im Rahmen eines Schüleraustauschs der 10. Klassen am Martin-Schongauer-Gymnasium in Breisach besuchte die f79 Redakteurin Sofia Lösch diesen Ort des Schreckens.

    1,1 Millionen Tote – das ist die traurige Bilanz des Konzentrationslagers in Auschwitz. Im Rahmen eines Schüleraustauschs der 10. Klassen am Martin-Schongauer-Gymnasium in Breisach besuchte die f79 Redakteurin Sofia Lösch diesen Ort des Schreckens. >> mehr

     
     
  • Schluss mit G8: Jule Kober hat sich eine neue Schule gesucht

     
    Jule Kober hat die Schule gewechselt. In der zehnten Klasse wurde ihr alles zu stressig. Schuld war G8, das Turbo-Abi. Ein Dauerthema bei Schülern, Eltern und Lehrern. Gerade erst haben Gymnasiallehrer 14.000 Unterschriften für die Wahlfreiheit zwischen G8 und G9 in Baden-Württemberg gesammelt. Zu viele Hausaufgaben, zu viel Stress, schlechte Noten, keine Freizeit, keine Hobbys – sagen die Kritiker von G8. Irrtum sagen Studien und Befürworter.

    Jule Kober hat die Schule gewechselt. In der zehnten Klasse wurde ihr alles zu stressig. Schuld war G8, das Turbo-Abi. Ein Dauerthema bei Schülern, Eltern und Lehrern. Gerade erst haben Gymnasiallehrer 14.000 Unterschriften für die Wahlfreiheit zwischen G8 und G9 in Baden-Württemberg gesammelt. Zu viele Hausaufgaben, zu viel Stress, schlechte Noten, keine Freizeit, keine Hobbys – sagen die Kritiker von G8. Irrtum sagen Studien und Befürworter. >> mehr

     
     
  • Artik-Chef Konstantin Rethmann: "oben im politischen Zirkus"

     
    Seit Monaten sucht das Jugendkulturzentrum Artik einen neuen Standort in Freiburg. Im ADAC-Gebäude am Karlsplatz hat der Verein seit April eine vorübergehende Bleibe. Jetzt sind die Räumlichkeiten des insolventen Clubs Schmitz Katze im Gespräch. f79-Autorin Laura Bärtle hat Artik-Geschäftsführer Konstantin Rethmann zum Interview getroffen. Der 33-Jährige erzählt von Hoffnungen, Wünschen und einer Bitte an die Stadt.

    Seit Monaten sucht das Jugendkulturzentrum Artik einen neuen Standort in Freiburg. Im ADAC-Gebäude am Karlsplatz hat der Verein seit April eine vorübergehende Bleibe. Jetzt sind die Räumlichkeiten des insolventen Clubs Schmitz Katze im Gespräch. f79-Autorin Laura Bärtle hat Artik-Geschäftsführer Konstantin Rethmann zum Interview getroffen. Der 33-Jährige erzählt von Hoffnungen, Wünschen und einer Bitte an die Stadt. >> mehr

     
     
  • Chance Cup: Chef gespielt, doppelt gewonnen

     
    Schüler werden Chef: 410 Schüler aus Freiburg und der Region haben beim 10. Chance Cup mitgemacht. Dabei schlüpfen sie in die Rolle eines handwerklichen Unternehmers und versuchen virtuell erfolgreich Geschäfte zu machen. Das beste Team kommt aus Waldkirch. Bei Maurice und Justin (Bild) hat erst die virtuelle Kasse geklingelt, dann die reale.

    Schüler werden Chef: 410 Schüler aus Freiburg und der Region haben beim 10. Chance Cup mitgemacht. Dabei schlüpfen sie in die Rolle eines handwerklichen Unternehmers und versuchen virtuell erfolgreich Geschäfte zu machen. Das beste Team kommt aus Waldkirch. Bei Maurice und Justin (Bild) hat erst die virtuelle Kasse geklingelt, dann die reale. >> mehr

     
     
  • Pius im Bundestag: "Sogar das Biertrinken ist politisch"

     
    Der Freiburger Abiturient Pius Waldner (rechts) hat beim Planspiel „Jugend im Parlament“ mitgemacht. Als einer von 315 Teilnehmern aus Deutschland schlüpfte der 19-Jährige Anfang Juni für vier Tage in die Haut eines Bundestagsabgeordneten. Dabei musste er sich mit einer ungewohnten Rolle anfreunden. Als CDU-ler spielte er einen Linkspolitiker. Dann debattierte er aber leidenschaftlich mit. f79-Autorin Julia Gnann hat den Schützling des CDU-Abgeordneten Matern von Marschall (links) zum Interview getroffen.

    Der Freiburger Abiturient Pius Waldner (rechts) hat beim Planspiel „Jugend im Parlament“ mitgemacht. Als einer von 315 Teilnehmern aus Deutschland schlüpfte der 19-Jährige Anfang Juni für vier Tage in die Haut eines Bundestagsabgeordneten. Dabei musste er sich mit einer ungewohnten Rolle anfreunden. Als CDU-ler spielte er einen Linkspolitiker. Dann debattierte er aber leidenschaftlich mit. f79-Autorin Julia Gnann hat den Schützling des CDU-Abgeordneten Matern von Marschall (links) zum Interview getroffen. >> mehr

     
     
  • Kirchzartener Regenmacher gewinnt Jugendvideopreis

     
    Simon Schneckenburger (Titelbild, Mitte) hat mit dem Kurzfilm „Den Regen im Blick“ den Hauptpreis des Deutschen Jugendvideopreises 2016 abgeräumt. Mit seinen 25 Jahren fällt der Jungregisseur aus Kirchzarten gerade noch in die Kategorie der 21- bis 25-Jährigen. „Auf den letzten Metern sozusagen“, sagt der Offenburger Student und grinst. Der Streifen wäre beinahe sprichwörtlich ins Wasser gefallen.

    Simon Schneckenburger (Titelbild, Mitte) hat mit dem Kurzfilm „Den Regen im Blick“ den Hauptpreis des Deutschen Jugendvideopreises 2016 abgeräumt. Mit seinen 25 Jahren fällt der Jungregisseur aus Kirchzarten gerade noch in die Kategorie der 21- bis 25-Jährigen. „Auf den letzten Metern sozusagen“, sagt der Offenburger Student und grinst. Der Streifen wäre beinahe sprichwörtlich ins Wasser gefallen. >> mehr

     
     
  • Schüler stimmen gegen „Killerspiele“

     
    Gespannte Stimmung im Zimmer der 9b der Lessing Realschule. Die Freiburger sind heute keine Schüler: Sie sind Polizisten, Vertreter des Friedensforums, Spieleentwickler, Pädagogen oder Beauftrage der Bundesprüfstelle. Sie haben sich für ein Planspiel versammelt. Im Raum steht die Frage: Sollen besonders gewaltverherrlichende Computerspiele, die erst ab 18 Jahren erlaubt sind, zukünftig für 16-Jährige freigegeben werden? Am Ende gibt’s Buhrufe.

    Gespannte Stimmung im Zimmer der 9b der Lessing Realschule. Die Freiburger sind heute keine Schüler: Sie sind Polizisten, Vertreter des Friedensforums, Spieleentwickler, Pädagogen oder Beauftrage der Bundesprüfstelle. Sie haben sich für ein Planspiel versammelt. Im Raum steht die Frage: Sollen besonders gewaltverherrlichende Computerspiele, die erst ab 18 Jahren erlaubt sind, zukünftig für 16-Jährige freigegeben werden? Am Ende gibt’s Buhrufe. >> mehr

     
     
 

Kalender

March 2017:

Sun Mon Tue Wed Thu Fri Sat
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31
 

Schlagwörter