Drucken

Musik & Medien

P!NKs erstes Album seit fünf Jahren: „Beautiful Trauma“

Früher kannte man die Sängerin P!NK als eine Frau mit schrägem Styling und rockiger Musik. Ihr Style ist immer noch extravagant, doch ihre Musik hat sich verändert. Seit dem 13. Oktober 2017 gibt es ihr siebtes Studioalbum zu kaufen. Bereits der Albumtitel „Beautiful Trauma“ gibt einen Hinweis auf die Melancholie der Songs.

 
 

Die Single „What About Us“ aus P!NKs siebtem Album „Beautiful Trauma“ kam gut an: Sie erreichte den dritten Platz der Deutschen Charts, den Ersten bei Airplay-Charts und stand in 26 Ländern auf Platz eins der iTunes-Charts. Das Lied entstand in Zusammenarbeit mit den Star-Songwritern Johnny McDaid und Steve Mac. Das Studioalbum enthält 13 Songs, an denen P!NK selbst mitgeschrieben hat.

Wer P!NK kennt, merkt, dass sie nicht nur äußerlich älter und erwachsener wurde, auch ihre Musik ist gereift. Die Lieder sind melancholischer und haben mehr Tiefgang. Dies wird jedoch oft durch die harten Drums im Refrain gebrochen, wie zum Beispiel in „Beautiful Trauma“. In den ruhigen Passagen sind es oftmals Klavier oder Gitarre („Barbies“, „Secrets“), die den Gesang unterstützten.

Jedes der dreizehn Lieder bewegt zum Mitsingen und sich im Takt der Musik zu bewegen. Bei „Better Life“ ist es beispielsweise das Schnippen im Hintergrund, das einen animiert. Auch ein Feature ist auf dem Album: Beim Song „Revenge“ singt und rappt die Grammy-Preisträgerin mit Eminem. Der Rapper gibt nicht ganz so Vollgas wie sonst. Er rappt eher gemächlich vor sich hin und gibt sogar eine Singeinlage.

Beim letzten Track „You Get My Love“ packt P!NK nochmal richtig aus. Im Refrain singt sie in so hoher Tonlage, dass die Ohren vom Zuhören schon fast schmerzen. Es lohnt sich dennoch, ins Album reinzuhören: Trotz der Melancholie, macht es Spaß der tollen Stimme von P!NK zu lauschen.

Dance-Video zum Titelsong „Beautiful Trauma“

 

 

 

Mehr dazu

 

Essen, um zu brechen: Berliner Autorin litt 13 Jahre lang an Essstörungen

Breakdance-Battle: Zeigt eure Moves

„Bei Regenbogen kotzen alle“: Madeline Juno singt jetzt auf Deutsch

 
Kommentar(e) (0)
 

Kalender

December 2017:

Sun Mon Tue Wed Thu Fri Sat
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31
 

Schlagwörter