Drucken

Leute & Leben

20-jähriger Freiburger startet Crowdfunding-Kampagne für Gedichtsammlung

„Dein letzter Tag kam viel zu schnell, all die Worte die wir nie sagten, all die Wege die wir nicht gingen, all die Tage an denen wir dich brauchten, stehen im Schatten aller Worte die wir miteinander sprachen...“ Berührende Worte. Und das von einem 20-Jährigen. Der gebürtige Freiburger Fabian Eckinger verarbeitet seine Gedanken und Gefühle in Gedichten. Und nun soll aus diesen Gedichten ein Buch entstehen. Die Kosten hierfür werden durch eine Crowdfunding-Kampagne gedeckt. Dabei ist das Ziel das Buch in elektronischer sowie in gedruckter Form zu veröffentlichen, um es dann flächendeckend in den Buchhandel zu bringen.

 
 

Für den fast ausgelernten Einzelhandelskaufmann, der bei einem Uhren- und Schmuckladen arbeitet, geht ein großer Traum in Erfüllung. Der kladdebuchverlag – ein junges Start-up aus Freiburg – plant seine Gedichte als Buch zu veröffentlichen. Allerdings erscheint es erst, wenn seine Crowdfunding-Kampagne erfolgreich war. Hierfür benötigt Fabian Unterstützung, denn über die Plattform „Startnext“ will der Verlag bis zum 30. April mindestens 5.600 Euro sammeln – als Dankeschön gibt es exklusive und limitierte Preview-Pakete wie zum Beispiel ein persönliches Gedicht.

 

Ruhezone: Am liebsten schreibt Fabian Eckinger zuhause im Bett oder auf dem Sofa.

 

Angefangen hat er das Schreiben mit 15. Damals verfasste er mit einer Freundin Kurzgeschichten. Allerdings habe er schnell gemerkt, dass ihm das Gedichteschreiben mehr liege, so der Freiburger: „In meinen Gedichten verarbeite ich Erlebtes und Dinge, die ich gesehen habe und nicht mehr losbekomme“. Thematisiert werden die Liebe, das Leben, der Tod und das Abschiednehmen. Außerdem sollen seine Gedichte zum Nachdenken anregen, Hoffnung geben und Gefühle wecken. Seine Inspirationen bekommt er dabei unter anderem aus dem Freundeskreis. Geistesblitze hat er auch auf der Arbeit oder in der Bahn. „Dann mache ich bei meinem Handy die Notizen an und schreibe es auf. Fertig schreiben tu ich dann aber in Ruhe zuhause“, erzählt Fabian.

Die Idee ein Buch zu veröffentlichen hatte sein Freund Dennis Schneider. Der 31-jährige Marketingleiter scannte einfach die Gedichte von Fabian und schickte sie dem kladdebuchverlag. Dort war man sofort begeistert. „Es ist was ganz Neues, dass jemand so junges klassische Gedichte verfasst“, schwärmt Dennis. Einen Namen hat das Buch auch schon: Bass. Wie das Instrument? „Nein, es hängt eher mit der Disco zusammen, wie der Bass beim Feiern gehen“, sagt Fabian und lacht.

 

Zuversichtlich: Fabian und Dennis hoffen auf eine erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne.

 

Neben Gedichten hat der junge Poet noch zwei weitere Leidenschaften: Zeichnen und Malen. Er zeichnet alles, was in der Natur vorkommt, aber in abstrakter Form. Auf die Frage was er in letzter Zeit so gemalt hätte, antwortet er lachend: „Die Katze von Sailor Moon“. Wenn alles klappt, werden seine Skizzen und Zeichnungen im Buch vorkommen, welche die Stimmung der Texte auffangen und unterstützen.

Die Crowdfunding-Kampagne, die am 15. März gestartet wurde, verläuft bisher schleppend. Mit 400 Euro ist Fabian noch weit entfernt vom Ziel. Aber sein Freund kann ihn beruhigen: „Es dauert eine Weile bis so eine Kampagne anläuft. Wir machen zurzeit viel Online- und Offline-Werbung, außerdem verteilen wir bald Postkarten von der Aktion in Freiburg“. Es sei auch im Interesse des Verlags, die Zielsumme zu erreichen, denn laut einer Statistik auf startnext.de waren bisher alle Kampagnen vom kladdebuchverlag erfolgreich. Sollte die Kampagne dennoch nicht funktionieren, erhalten die Geldgeber ihren Anteil zurück.

 

Hoffnungsvoll: Mit Fabians Gedichten soll sich jeder identifizieren können.



In drei Monaten ist Fabian fertig mit seiner Ausbildung. Einen festen Job als Autor kann er sich nicht vorstellen. „Ich glaube, das ist schwierig als Schriftsteller Fuß zu fassen“. Sollte die Kampagne und das Buch erfolgreich sein, möchte der junge Gedichteschreiber ein weiteres Buch schreiben: „Am liebsten mit Eistee und Nutella auf dem Balkon“.

Unter www.startnext.com/BASS könnt ihr Fabian  unterstützen.

 

Selbstgemacht: Das ist die Rückseite von Fabians Postkarte. Sie soll in Freiburg verteilt werden.

 

 

 

Mehr dazu

 

 

 
 
Es wurden noch keine Kommentare hinterlassen.

Eigenen Kommentar schreiben:

 

Kalender

April 2017:

Sun Mon Tue Wed Thu Fri Sat
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30
 

Schlagwörter