Drucken

Kino & Video

f79-Filmtipp: The Revenant

Der mit dem Golden Globe gekrönte Kinofilm „The Revenant“ handelt von dem Trapper Hugh Glass (Leonardo Dicaprio) und seinem indianischer Mischlingssohn Hawk. Sie ziehen zu Beginn des 19. Jahrhunderts mit einer Expedition der Rocky Mountain Fur Company durch die Weiten des Wilden Westens. Der Film ist nicht nur äußerst blutrünstig, sondern auch atemberaubend und relativ einfach gestrickt.

 
 

Als Hugh Class, Hawk und ihre Begleiter von einem Indianerstamm überfallen werden und der Großteil ihrer Pelze geklaut wird, muss die Gruppe flüchten. Nur wenige Männer überleben, sie fliehen auf einem Boot. Hugh Glass kann die Gruppe davon überzeugen, die Flucht zu Fuß fortzusetzen. Doch dann gibt es Streit mit dem ehemaligen Soldaten John Fitzgerald. Denn der ist dagegen, das Boot zu verlassen.

Später wird Glass von einem Grizzlybären angegriffen und schwer verwundet. Seine Kamaraden versuchen ihn ins sichere Fort zu transportieren, müssen aber wegen des anbrechenden Winters aufgeben. Sein Sohn Hawk kann den Captain der Gruppe überreden, Glass nicht den Gnadenschuss zu geben. So bleiben Jim Bridger, Fitzgerald und Hawk beim Verwundeten. Fitzgerald tut das jedoch nur, weil der Captain ihm Geld angeboten hat.

Dann tötet Fitzgerald Hawk während dessen Vater totkrank zusehen muss. Mit einer Lüge zwingt Fitzgerald Jim mit ihm zu kommen und den kranken Glass zurückzulassen. Glass überlebt und macht sich auf den Weg Richtung Fort.

Dort angekommen enttarnt er Fitzgerald als Mörder und Verräter, doch dieser hat schon die Flucht ergriffen. Glass und der Captain beginnen ihn zu suchen. Nach kurzer Zeit kann Fitzgerald den Captain überraschen und töten. Glass nimmt die Verfolgung auf und bekommt Fitzgerald zu fassen, um ihn dann in einem Kampf zu töten.

Der Film handelt fast ausschließlich
vom überwätigendem Willen des Hugh Glass. Sein Durst nach Rache isr groß, der Weg bis dahin schwierig. Einige Szenen sind äußerst blutrünstig. Schon nach wenigen Minuten verlassen die ersten Besucher den Saal. Die Handlung ist entsprechend simple: Es wird lediglich beschrieben, wie Glass überlebt und seinen Weg zur Rache beschreitet. Dennoch ist es dem Regisseur gelungen, das Publikum durch krasse Szenen zu fesseln. Zum Beispiel als Glass ein Pferd ausweidet, um darin zu schlafen. Ohne die schützende Tierhülle würde er erfrieren.

Faszinierend sind auch die Orte
: Die Gruppe wandert durch eine atemberaubende Schnelandschaft voller Eis und verwunschener Wälder. Auch die Kameraführung ist ausgezeichnet, der Zuschauer hat das Gefühl mitten in der Natur zu sein.

Hinweis: The Revenant ist ab 16 Jahren freigegeben. Achtung: Der Streifen ist nichts für schwache Gemüter. Der Film ist mittlerweile auch für 12 Oscars nominiert. Den Trailer gibt's hier zu sehen: The Revenant - Trailer german

 

Info

 

Der Filmtipp von Philipp ist im Rahmen eines einwöchigen Schreibworkshops an der Freien Christlichen Schule in Freiburg-Landwasser entstanden. Dabei haben 18 Schüler unter Leitung der f79-Redaktion die Grundlagen journalistischen Schreibens gelernt und eigene Beiträge verfasst. Diese werden in den kommenden Wochen auf f79.de und im gedruckten Heft veröffentlicht. Das nächste Magazin erscheint im März.

 
 

Kalender

April 2018:

Sun Mon Tue Wed Thu Fri Sat
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30
 

Schlagwörter