Drucken

Job & Karriere

Selfie-Star: Fotos machen japanische Instagram-Oma froh

Sie ist 89 Jahre alt und fotogener als viele Möchtegern-Instagramer. Die Japanerin Kimiko Nishimoto ist in wenigen Wochen zum Selfie-Star geworden. Die Traumgroßmutter hat wahrscheinlich kaum Zeit, ihren Kindern ausreichend Kuchen zu backen – dafür bringt sie die Welt mit ihren ausgefallenen Fotos zum Lachen.

 
 

„Fotografieren ist das Geheimnis meiner Fröhlichkeit“, betont Kimiko Nishimoto im Interviews mit der internationalen Presse. Ihre Lebensfreude teilt sie neuerdings mit Tausenden anderen: Die 89-Jährige macht exzentrische Fotos von sich und stellt sie seit zwei Monaten auf Instagram. Mal verkleidet sie sich als Bär, dann als Hase, Zauberer oder sogar als Bierglas. Sie liegt sogar beim Zeitunglesen unter einem Auto. Die Optik der Bilder ist weit weg von den aalglatten Aufnahmen vieler Fashion Blogger und Beauty Queens.

 

 

Die Arbeiten der Künstlerin wurden bereits zweimal ausgestellt: in Kumamoto, ihrer japanischen Heimatstadt und in der „Tokyo's Epson epsite imaging gallery“. Die Schau trug den Namen „Asobokane“, was „Lass uns spielen“ bedeutet. Für die Insta-Oma kennt „Kawaii“ (japanisch für „süß“ oder „niedlich“) keine Grenzen: „Sie können Bilder machen, egal wie alt Sie sind“, sagt Nishimoto. Wo auch immer man sei: zu Hause, draußen oder im Bett.

 


 

Ihre Fangemeinde will sie so lange es geht mit Bildern versorgen: „Das werde ich machen, so lange ich lebe “, betont Nashimoto. Die Ur-Oma hat zwei Enkel und vier Urenkel. Knipsen tut sie seit 1972. Mehr als 40 Jahre dauerte es bis zu ihrem Erfolg: Heute hat sie mehr als 75.000 Fans auf Instagram. „Überall, wo ich bin, überlege ich, wie ich mich an diesem Ort auf lustige Art zeigen könnte“ sagt Kimiko Nishimoto. Auch in Freiburg hätte sie sicher ihren Spaß.

 

 

Mehr dazu

 
 

Kalender

May 2018:

Sun Mon Tue Wed Thu Fri Sat
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
 

Schlagwörter