Drucken

Job & Karriere

„Man tut was Gutes“ Kathrin Reichenbach hat mit dem FSJ bei der Caritas ihr Glück gefunden

In mehr als 60 sozialen Einrichtungen der Caritas Freiburg können Freiwillige Erfahrungen sammeln. Eine davon ist Kathrin Reichenbach. Die 21-Jährige aus dem Glottertal hat bis August ein Freiwilliges Soziales Jahr in Emmendingen gemacht. Und hat seitdem einige Omas und Opas mehr.

 
 

Nach dem Abitur wollte Kathrin ein wenig durchatmen. Statt gleich eine Ausbildung anzufangen, entschied sie sich für ein Freiwilliges Soziales Jahr. Über einen Infotag der Caritas kam sie zum Betreuten Wohnen in Emmendingen. 60 ältere Menschen leben dort in Wohngruppen.

Gemeinsam Einkäufe erledigen, zum Arzt gehen, Veranstaltungen besuchen. Diese und weitere Aufgaben hatte Kathrin als FSJlerin. „Das war sehr abwechslungsreich“, schwärmt sie. Sogar Verwaltungsaufgaben hat die Glottertälerin übernommen.

Mit ihrer zwölfmonatigen Erfahrung ist sie rundum zufrieden. Nicht nur Spaß habe das gemacht, sie sei auch dankbar für viele schöne Momente. Kein Wunder, dass zum Abschied Tränen geflossen sind. „Ich habe einige Omas und Opas dazugewonnen“, sagt sie heute.

Mittlerweile macht sie eine Ausbildung als Speditionskauffrau, hält aber weiterhin Kontakt zu einigen der Senioren, die ihr besonders ans Herz gewachsen sind.


Empfehlen kann sie das FJS jedem. „Man tut was Gutes“, betont Kathrin. Nicht nur für die anderen – auch für sich selbst.

 

 

 

Mehr dazu

 

 

 
 

Kalender

May 2018:

Sun Mon Tue Wed Thu Fri Sat
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
 

Schlagwörter