Drucken

Job & Karriere

Körpersprache: Beim Coaching Saturday lernen DHBW-Studenten zu überzeugen

Gefällt mir mein Auftreten? Passt es zu mir? Kann ich was verbessern? Die Fragen sollte sich jeder Student stellen – außer er studiert Schauspielerei. An der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Lörrach steht die Sprache des Körpers auch bei BWL- und Technik-Studenten auf dem Programm. Coaching Saturday heißt das Angebot.

 
 

Selbstbewusst oder ängstlich, zuversichtlich oder pessimistisch, ruhig oder aufgeregt: Jede innere Bewegung drückt sich auch in der Körpersprache aus. Wer die Chefin überzeugen, Kollegen begeistern oder den Dozenten verblüffen will, sollte Sprache und Körpersignale in Einklang bringen. Wie das gelingt? Dreizehn Studenten der Lörracher Hochschule haben beim Coaching Saturday Antworten bekommen. Ihr Trainer: die ausgebildete Schauspielerin und Theaterpädagogin Sabrina Lössl.

Bei der Vorstellungsrunde fühlen sich die Teilnehmer noch wie in einem Theaterstück. In einer Runde stehend sollen sie sich laut sprechend, hüpfend und klatschend mit vollem Körpereinsatz vorstellen. Schnell merken sie, was das Ziel des Workshops ist: ein Bewusstsein für den eigenen Körper, dessen Sprache und die Wirkung auf andere zu schaffen.

 

Wie im Theater: Schauspielerin Sabrina Lössl (links) zeigt den Studenten, wie sie ihren Körper zum Kommunizieren einsetzen.

 

In Kleingruppen erarbeiten die Teilnehmer Präsentationen zu Gestik und Mimik, Distanz und Nähe. Die Ergebnisse sollen sie kreativ vortragen – mit Hilfe ihres Körpers. Um die Theorie zu lernen. Und um an Präsentationsfähigkeiten zu feilen.

Dann hält jeder einen dreiminütigen Vortrag zu einem Thema seiner Wahl – vor laufender Kamera. Die Videos werden in der Gruppe angeschaut, analysiert und besprochen. Schon beim richtigen Stehen kann man einiges falsch machen: „Besonders hilfreich fand ich die Grundhaltung mit aufrechtem, hüftbreitem Stand und leicht gebeugten Knien, in die man immer zurück ‚nach Hause‘ kehren kann, wenn man sich unsicher fühlt“, berichtet Chantal Häbig. Sie studiert im dritten Semester den englischsprachigen Studiengang International Business. Der Workshop hat ihr sehr gut gefallen, da viele praktische Tipps vermittelt wurden.

 

 

Auch bei ihren Kommilitonen kommen die persönlichen Verbesserungsvorschläge der Videoauswertung gut an. Schließlich muss sich keiner angegriffen fühlen. Denn die Analysen werden neutral gemacht, das Feedback konstruktiv formuliert.

Den Coaching Saturday haben 2013 Studierende für Studierende ins Leben gerufen. An Samstagen werden studiengangs- und fachübergreifende Weiterbildungen für besonders Motivierte angeboten; allesamt zu Themen, die nicht im im Vorlesungsplan stehen, aber für die persönliche Weiterentwicklung und Karriere wichtige Impulse geben. Bisher gab es bei den exklusiven Samstagskursen unter anderem Stimm- und Gedächtnistraining, Projektmanagement-Workshops oder Business-Knigge-Seminare.

 

 

 

Mehr dazu

 

 

 
Kommentar(e) (0)
 

Kalender

November 2017:

Sun Mon Tue Wed Thu Fri Sat
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30
 

Schlagwörter